Dieses Rezept kennen die Dörfer und Städte Alberichs seit der Bronzezeit, als die ersten Viehzuchthöfe und später die Ziegenfarmen zur Verfügung standen. Kohlgewächse sind hingegen schon seit der Bronzezeit ein in den Plantagen gern angebautes Gemüse. Es ist also ein traditionsreiches Rezept, das ich Dir heute aus Alberichs Tavernen vorstelle:

Sapaloter Ziegenkitz-Koteletts mit rotem Kohlsalat

Bei der Zubereitung beginnen wir mit dem Salat. dazu benötigen wir einen etwa ein Pfund schweren, frischen Rotkohl-Kopf, den wir mit kaltem Wasser abbrausen und putzen. Der Rotkohl wird in feine Scheiben gehobelt. Essig, Öl und Honig mischen wir kräftig durch, geben Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer dazu. Das Ganze noch einmal richtig gut vermischen und gründlich unter den Rotkohl heben. Jetzt lassen wir den Salat mindestens eine Stunde abgedeckt ziehen.

Die Walnüsse werden ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne angeröstet, anschließend fein gehackt. Die Birne waschen und in feine Streifen schneiden.

Zubereitung der Koteletts:

Das Fleisch unter fließendem kalten Wasser abspülen. Trockentupfen und gut mit Pfeffer würzen. Knoblauch schälen, je nach Größe halbieren oder vierteln. Rosmarin waschen, Wasser abschütteln und beides in der Butter und dem Olivenöl andünsten. Am Besten nimmst Du den Knoblauch und den Rosmarinzweig jetzt aus dem Fett und legst es auf einem kleinen Teller ab, denn jetzt muss das Öl-Butter-Gemisch richtig heiß werden und wir wollen ja weder schwarzen Knoblauch noch verbrannten Rosmarin im Essen haben. Die Koteletts werden jetzt in dem heißen Fett von beiden Seiten scharf angebraten (Achtung – Fettgemisch darf nicht verbrennen!). Sind die Koteletts kräftig angebraten, Pfanne vom Feuer oder der Herdplatte nehmen. das Fleisch kommt jetzt in eine Auflaufform, Knoblauch, Rosmarin und das Fett darüber geben. Abgedeckt kommt das Fleisch jetzt in das mit 180° C (Ober- und Unterhitze | 160° C Umluft) für fünf bis sieben Minuten in das Ofenrohr. Erst nach dem Garen das Fleisch salzen.

Den Salat auf dem Teller anrichten, mit Birne und gehackten Nüssen garnieren. Ziegenkoteletts daneben legen. Wer möchte, kann Scheiben von geröstetem Knoblauch-Baguette dazu geben.

Salat-Tipp:

Wer noch ein Übriges tun möchte, kann einen kleinen frischen Koriander und etwas roten Pfeffer zum Salat geben, die sehr gut dazu passen.

 

Zutatenliste für 4 Personen:

500 gr frisch gehobelten Rotkohl

4 El Essig (meine Empfehlung: Mangoessig)

1 EL Honig (nimm Imkerhonig, da weißt Du, was Du ißt!)

5 EL Pflanzenöl (Sonnenblume)

Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer,

100 gr Walnüsse

1 Birne

1 kg Ziegenkitz-Koteletts

5 große Knoblauchzehen (wenn möglich frischer Knoblauch)

3 Zweige frischer Rosmarin

2 EL Butter, 2 EL Olivenöl